Tampa Bay

USA – Mit Capt. Chris zum Fisch

Manchmal kommt es anders als man denkt. So war es auch bei unserem vergangenen Florida-Trip. Normalerweise startet die Hurrikan-Saison erst Ende Juni Anfang Juli, doch wir kamen schon Mitte Mai in den zweifelhaften Genuss eines Tropensturmes. Ok, nicht direkt, aber die Ausläufer von „Beryl“ reichten schon, um unsere Tagesausfahrt mit Capt. Chris Haught von InshoreCharters.com auf Messersschneide stehen zu lassen. Doch dann ging´s ab O´Neills Marina Richtung Fisch. Leider waren die Bedingungen für Tarpon nicht optimal: bewegtes Wasser und Wind. Unterhalb der Sunshine Skyway Bridge versuchten wir es trotzdem mit Livebait und bekamen kurz einen der silbernen Kraftpakete ans Band. Unser Versuch auf Redfish blieb leider auch erfolglos, da wir duch das unruhige Wasser keine Fische spotten konnten. Auf den Flats ging es dann aber rund! Wir drillten abwechselnd Spanish Mackerel, Speckled Seatrouts und Jacks. An den leichten Ruten machte das riesen Spaß! Obwohl die Bedingungen nicht gut waren, versuchte Chris alles. Zudem blieben wir rund eineinhalb Stunden länger draußen. Wenn wir nächstes Jahr wieder rüberfliegen, werde ich sicher erneut den sympathischen Vollblut-Guide buchen. Denn die Ausrüstunge und sein Boot lassen keine Wünsche offen. Mit 525 Dollar für einen achtstündigen Trip liegt er im preislichen Durchschnitt. Internet: www.inshorecharters.com

Autor: <a rel=“author“ href=“https://plus.google.com/u/0/+ElmarElfers/about/p/pub“>Elmar Elfers</a>